Veröffentlicht am Fr., 25. Sep. 2020 17:31 Uhr

Die in unserem Kiez lebende Fotokünstlerin Rose Eisen stammt aus Armenien und lebt seit 28 Jahren in Berlin. Sie wohnt in der Nähe unserer Kirche. Daher sind etliche ihrer Bilder auch durch die Hochmeisterkirche inspiriert. Neben Naturaufnahmen werden auch viele verschiedene Perspektiven unserer Kirche gezeigt. Rose Eisen erzählt:

 

„Ich gehe oft spazieren oder jogge in dem Park gegenüber der Kirche. Seit einiger Zeit habe ich eine ganze Fotoserie von der Kirche geschaffen. Es gab keinen Plan, die Kirche zu fotografieren , sondern es entstand einfach die Idee, die Kirche mit der Natur zu verbinden. Ich bin Armenierin. Wir sind alte  Christen, Ich bin ein gläubiger Mensch. Ich war oft im Park, die Kirche hat  mich oder umgekehrt, ich habe die Kirche gegrüßt. Wenn ich nachdenklich, oder gut gelaunt war, ging ich in  den Park, stand gegenüber der Kirche  und schaute immer in den Himmel.  Der Name passt meines Erachtens sehr gut zur Kirche: „HOCHMEISTER“.

Man schaut hoch und sieht den Meister - großartig!!! Es hat mich richtig inspiriert als Künstlerin.

In meiner Fotoserie der "Hochmeisterkirche" sind unterschiedliche Projektionen, Abbildungen von der Kirche, bei allen Jahreszeiten, bei allen Himmelsstimmungen, mit Spiegelungen, mit Kontrasten und Farben. Ich habe kein Bild bearbeitet , kein „Photoshop“ verwendet, alles ist authentisch , wie wir Menschen mit unseren Gefühlen.“ 

Rose Eisen wurde in Yerewan in Armenien geboren. Dort war sie als Redakteurin für Musik- und Kulturberichte beim Öffentlichen Rundfunk tätig. Sie lebt seit 1992 in Berlin. Von 2006 bis 2009 war sie für die Kunstausstellungen in der Galerie Bremer an der Fasanenstraße in Berlin unter deren neuem Inhaber Rolf Rohlow verantwortlich. Anschließend arbeitete sie im Aukionshaus Hauff&Auvermann in Berlin, für das sie Übersetzungen aus dem Russischen tätigte. Sie war Produzentin, Koordinatorin des Dokumentarfilmes „DUDUK“ von Eva Maria Volkmann und Sören Birke und wirkte beim Kulturprojekt von armenischen Musikern in der KulturBrauerei Berlin mit. Rose Eisen ist Fotokünstlerin. Als „Handwerkszeug“ dienen ihr eine LUMIX Digitalkamera und ein LEICA Objektiv. In ihren Fotografien, stets in Farbe, zeigt sich u. a. der Einfluss der holländischen Stilllebenmalerei des 17. Jahrhunderts. Es sind inszenierte Bilder, collagiert aus Abbildungen realer Lebensmittel wie aus Details von berühmten Gemälden der Alten und Neuen Meister sowie aus Zeitschriften-Clips. Über ihre Fotokunst berichteten u. a. die Zeitschriften „De Facto“ in Moskau sowie „Design DeLux“ und „Novoje Vremja“ („Neue Zeit“) in Yerewan

Für mehr Informationen zu Rose Eisen und ihren Fotografien besuchen Sie bitte ihre Website. www.roseeisen.com

Die Ausstellung in der Hochmeisterkirche heißt:

 "Die Natur ist ein Brief Gottes an die Menschheit"  (PLATON)

 Fotografien und Videos  von Rose Eisen

 

Bei der Vernissage am Samstag, den 14.11. um 18 Uhr

spricht der Journalist Oliver Heilwagen über die Fotografien und ihre Entstehung.

Danach ist die Kirche an folgenden Tagen für die Ausstellung geöffnet.

Geöffnete Kirche: Dienstag, 17.11. + Donnerstag, 19.11., 11-15 Uhr

Geöffnete Kirche: Sonntag, 21.11., 11-15 Uhr

Geöffnete Kirche: Dienstag, 24.11. + Donnerstag, 26.11., 11-15 Uhr

Kategorien Neuigkeiten aus der Gemeinde